Das Made In France im Mittelpunkt unseres Engagements

2. September 2019

Inhalt teilen

Was bedeutet Made In France?

Verbraucher stellen immer höhere Anforderungen an die Herkunft und Qualität der von ihnen gekauften Produkte. Nach Angaben der Hauptgeschäftsführung von Unternehmen erklären sich drei Viertel der Franzosen dazu bereit, für ein in Frankreich hergestelltes Produkt mehr zu bezahlen. Die Gewährleistung einer regionalen Produktion und eines regionalen Konsums ist zu einer echten Herausforderung geworden. 95% der Bevölkerung in Frankreich möchten die französische Industrie unterstützen, indem sie „Made in France“ kaufen, das auf der „MIF Expo“, der unverzichtbaren Messe für die Herstellung französischer Produkte, gewürdigt wurde.

Die Bezeichnung „Made in France“ bleibt jedoch vage. Man kann sie unter der Bedingung erhalten, die für den Import geltenden, nichtpräferenziellen Ursprungsregeln der Generaldirektion Zölle und indirekte Steuern (DGDDI) einzuhalten. Dieses Prädikat garantiert in keinem Fall eine französische Herstellung. Um die Herkunft der tatsächlich in Frankreich hergestellten Produkte transparenter zu machen, bezieht sie sich auf Gütesiegel wie „Origine France Garantie“. Dieses Gütesiegel garantiert den Verbrauchern, dass die wesentlichen Merkmale des Produktes aus Frankreich stammen und dass zwischen 50 % und 100 % des Stückkostenpreises des Produkts in Frankreich bezogen werden. Es gibt auch die Zertifizierungen „France Terre Textile“ oder „Entreprise patrimoine vivant“ zum Schutz des französischen Know-hows im Handwerk unter der Frankreich-Flagge sowie eine Wirtschaft, die kurze Strecken fördert.

Warum sollte man Made In France bevorzugen?

Durch Herstellung ihrer Produkte in Frankreich verpflichten sich die wenigen Hersteller für Designmöbel, einzigartiges Know-how für einwandfreie Qualität zu bewahren.

Das Herstellen hochwertiger Möbel in Frankreich ist einerseits ein Engagement zum Erhalt von Arbeitsplätzen in Frankreich. Andererseits ermöglicht die lokale Produktion, die Anzahl der Zwischenhändler und die Lieferzeiten zu verringern, was dem Schutz der Umwelt zugutekommt und die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen begünstigt. Der Import von Materialien und Hin- und Rückflüge mit dem Flugzeug zwischen den verschiedenen Produktionsstandorten führen zu Luftverschmutzung. Umgekehrt wird durch die Annäherung des Produktionsorts an den Verbraucher der CO2-Fußabdruck erheblich verringert.

LAFUMA Mobilier, französischer Möbelfabrikant

Sessel Made in France aus einer Kooperation mit der Marke 1083

Als einzigartige Marke in der Welt der Outdoormöbel hat LAFUMA Mobilier seit seinem 60-jährigem Bestehen ständig innovative Wege beschritten und blieb dabei dennoch seiner DNA treu: einem Design, das Inspiration an der Schnittstelle von Bauhaus-Architektur und French Chic findet.

Seit den ersten Kollektionen im Jahr 1954 haben zahlreiche ikonische Produkte das Licht der Welt erblickt, vom Liegestuhl über den Relaxsesel bis hin zum Designsessel oder zur Sonnenliege. Seit 2006 wurden rund 30 Modelle des POP UP entworfen, die aktuellen Trends folgen oder aus einer Zusammenarbeit mit Partnern, welche die Werte der Marke teilen, entstanden sind. Das neueste Modell ist der Pop Up 26, Frucht einer Kooperation mit 1083, einem im Département Drôme ansässigen Hersteller von Jeans, die in Frankreich gewebt, gefärbt und konfektioniert werden, und der wie Lafuma Mobilier das Gütesiegel Origine France Garantie trägt.

Die Marke wurde in Anneyron im Département Drôme gegründet. Die beiden Produktionsstätten, der historische Standort (Drôme) und die Tochtergesellschaft Lallemand (Ain), umfassen die folgenden sechs Fertigungsstätten: Aluminium, Stahl, Lackierung, Kunststoffverarbeitung, Nähen, Montage. Hier werden alle Kollektionen erdacht, konzipiert und hergestellt.

Die Marke kontrolliert die gesamte Qualitätskette ihrer Produkte, die für Langlebigkeit entwickelt wurden.

Das Engagement von LAFUMA Mobilier für das Prädikat Made In France

Die Produkte von LAFUMA Mobilier werden in Anneyron konzipiert und hergestellt

LAFUMA Mobilier engagiert sich für die wirtschaftliche Entwicklung seiner Region und bevorzugt für Anstellungen lokal ansässige Arbeitnehmer sowie regionales „Sourcing“ mit Qualitätsansprüchen.

LAFUMA Mobilier ist ein Unternehmen, das „lokal“ produziert, ein Großteil der Materialien wird in einem Umkreis von 150 km beschafft! 77% der Rohrstoffeinkäufe werden heute in Frankreich getätigt und 99% der Rohstoffe stammen aus Europa. Diese geografische Nähe erleichtert den Austausch mit Lieferanten und ermöglicht eine echte Reaktivität.

Seit 2014 sind alle Kollektionen „Origine France Garantie (OFG)“ zertifiziert.„Made in Anneyron“ ist auch das Symbol für französische Lebenskunst, die von ihrer Geschichte und ihrem Werdegang geprägt ist.