Ihr Geschenk ab einem Wert von 150€

Wie richtet man einen Pausenraum in einem Unternehmen ein und warum?

Komfort & Wellness

Immer mehr Unternehmen möchten das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz steigern, zumal ein Moment der Entspannung die Produktivität steigert.

Warum sollte man einen Pausenraum in einem Unternehmen einrichten?


Das Arbeitszeitgesetz schreibt eine Mindestpause von 30 Minuten bei einer täglichen Arbeitszeit von mindestens 6 Stunden vor. Über die Gesetzgebung hinaus möchten immer mehr Unternehmen das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz steigern, zumal ein Moment der Entspannung die Produktivität steigert. Mitarbeiter, die im Großraumbüro arbeiten oder Freiberufler, die im Coworking-Bereich zusammenkommen, benötigen einen Bereich, in dem sie sich treffen und abschalten können sowie Ablenkung finden.

Ein Entspannungsbereich ist ein freundlicher und gemütlicher Raum, in dem die Mitarbeiter einen gemeinsamen Augenblick miteinander verbringen und so in den Geschäftsräumen entspannen können, um ein gemütliches Zen-Ambiente zu schaffen, welches das Abschalten fördert.

Unsere tipps zur Gestaltung eines Pausenraums im Unternehmen

In Abhängigkeit von der Anzahl der Beschäftigten muss man die Größe des Ruheraumes anpassen. Er muss groß genug sein, um nicht ein Gefühl des Erstickens hervorzurufen und einen beruhigenden Bereich bieten, in dem die Luft zirkuliert und natürliches Licht vorhanden ist. Ein heller Raum ist immer angenehmer. Ideal ist es, den Entspannungsbereich in der Nähe von großen Fenstern mit Blick auf einen Garten oder eine Terrasse einzurichten. Falls die Raumaufteilung dies nicht zulässt, sollte man sich für bewegliche Trennwände mit Glaspendeltüren oder ein Glasdach entscheiden, die das Sonnenlicht durchlassen. Auch die Beleuchtung spielt eine Schlüsselrolle. Es ist empfehlenswert, eher Lichtquellen zu variieren, um ein sanftes und intimes Licht zu verbreiten, als nur eine einzige Deckenleuchte anzubringen.

Farben haben einen großen Einfluss auf unseren psychischen und emotionalen Zustand. Sie sollten bei den Wänden eines Ruheraums besser auf helle Farben wie Pastelltöne setzen mit einem würzigen Gelb oder Mandelgrün, die beruhigend auf den Betrachter einwirken. Verschiedene knallige Farben wie ein leuchtendes Rot oder Türkis könnten aggressiv wirken, und ein grauweißes Universum steht für Kälte und Langeweile. Statt alle Wände in einem einzigen Farbton zu streichen, spielen Sie mit der Dynamik und entscheiden Sie sich beim Großteil der Fläche für einen neutralen Ton. Planen Sie nur für einen Teil der Wand eine markantere, dominante Farbe ein. Diese Originalität zerstört nicht die Harmonie, sondern schafft stattdessen einen Rhythmus und ermöglicht es, Entspannungsbereiche leichter abzugrenzen, wie beispielsweise eine Couchecke zum Relaxen und einen Bereich zum Essen.

Welche Möbel eignen sich für einen Pausenraum?

Der Entspannungsbereich muss ein anderes Ambiente als in den Büros bieten. Büromöbel haben hier nichts zu suchen, bevorzugen Sie eher Designmöbel als Inspiration für Ruhe und eine Pause. Ein Stehtisch oder ein Tisch- und Stuhlset sind von wesentlicher Bedeutung, um den Austausch zwischen den Mitarbeitern zu fördern und für gesellige Augenblicke zu sorgen. Die Mitarbeiter erwarten, hier ihre Zeit während der Kaffeepause zu verbringen oder in Ruhe zu essen. Auch hier sollten Sie dunkle Farben vermeiden und Holztäfelungen, zum Beispiel aus hellem Eichenholz, den Vorzug geben.

Falls der Raum dafür ausgelegt ist, kann ein anderer Bereich für mehr Ruhe und Solo-Momente reserviert werden. Die Abgrenzung hierfür kann zum Beispiel durch ein Bücherregal oder offene Regale erfolgen, die als Raumteiler dienen. In diesem Bereich kann sich jeder in aller Ruhe entspannen und zum Beispiel für ein Nickerchen hinlegen. Heutzutage verbringen Büroangestellte viele Stunden an ihrem Arbeitsplatz, und das insbesondere sitzend vor einem Bildschirm. Es ist bewiesen, dass Bewegungsmangel die Gesundheit beeinträchtigt. Daher wird tagsüber ein Haltungswechsel empfohlen. Da man bei den klassischen Sesseln und Sofas dazu neigt, in ihnen schläfrig zu werden, sollte man sich lieber für einen ergonomischen Sitz zu entscheiden. Lafuma Mobilier entwickelte das Konzept der Relaxsessel für Innenräume, das auf medizinischem Know-how basiert. Dieser Sessel wurde speziell zum Relaxen entwickelt. Er entspannt die Muskeln und die Lendenwirbel, verbessert die Atmung und ist durchblutungsfördernd. Mit einer Kopfstütze, Armlehnen und einer integrierten höhenverstellbaren Fußstütze bietet dieser ergonomische Sessel eine “Zero Gravity“-Position.

Wenn das Unternehmen einen kleinen Garten besitzt oder eine Terrasse, denken Sie auch an Außenmöbel, um das schöne Wetter zu genießen. Liegestühle, Designsessel Pop-Up oder Relaxsessel, die sowohl widerstandsfähig gegen Sonneneinstrahlung als auch wetterfest sind, eignen sich für den Innen- und Außenbereich.